Düsseldorf Pavillon auf der Expo 2010 in Shanghai (12.10.10)  

  • Expo Shanghai

Mehrere Ventuz Präsentationen der INCAS machten den Düsseldorf Pavilion in Shanghai 2010 zu einem multimedialen Erlebnis

Die Expo 2010 in Shanghai war einer Leistungsshow im Bereich der interaktiven multimedialen Installationen geraten. Kaum ein Pavilion oder ein Haus, in dem nicht mit neuen und innovativen Konzepten geglänzt wird. Hier sticht besonders der Pavilion der Stadt Düsseldorf heraus.Mit fast 100 großformatigen Plasmadisplays werden Fensterfronten der Gebäude des Medienhafens, der Rhein, das (Medien)Hafenbecken mit Drachenbootrennen, ein Aufschnitt des Rheinufertunnels und vieles mehr arrangiert. Bei vielen Installationen ist das Anfassen ausdrücklich erwünscht: Mit den Händen können die Besucher digitale Ruderer in ihren Drachenbooten zu Höchstleistungen antreiben, die sich darüber zuweilen auch gestikulierend beschweren. Über die Räder der Geschichte lassen sich Besucher in die Gegenwart und Zukunft der Stadt Düsseldorf führen. Auf einem 10 Meter langen Display spielen mehrere Besucher zeitgleich mit Spielsteinen eine Art Carambolage und es macht gerade dem chinesischen Publikum viel Freude, den vorbeifahrenden Autos im Aufschnitt des Rheinufertunnels wie durch Magie die Lichter zu entführen und mit ihnen zu spielen.  „Der spielerische und von Neugierde getriebene Zugang zur Stadt Düsseldorf hat sich als der richtige Weg erwiesen“ so Stephan Otten, Geschäftsführer der INCAS Training und Projekte aus Krefeld, die maßgeblich an den interaktiven Installationen mitgewirkt haben.

“Der Creative Director Michael Taraschewski von INCAS und ihre Lieferanten spielten eine entscheidende Rolle für den Erfolg des interaktiven Teils dieser großen Ventuz Story”, so Christian Kuntze von *ckMEDIA, der für die die gesamte multimedialen Installationen und die inhaltliche Konzeption des Pavilions verantwortlich ist. Auf dem Düsseldorf Expo-Pavillon wurden drei Ventuz Applikationen abwechselnd auf einer großen Steglos LCD Display Wand aus 16 NEC Displays angezeigt. Die 16 Displays wurden nebeneinander im Portrait Mode installiert und bildeten mit einem radarTOUCH eine 10 Meter breite MultiTouch Fläche. Die Bespielung erfolgte mit Ventuz  auf nur einem PC, der die MultiTouch Steuerung übernahm und mit einer ATI FirePro V8800 Grafikkarte ausgerüstet war. Damit lief die Wand in einer Auflösung von 7680*1080 Pixeln mit einer völlig flüssigen Animation. Jede der drei Applikationen stellte für sich spezielle Anforderungen an das Entwicklerteam. Die Anzeige des umfangreichen chinesischen Schriftsatzes und die Usability der Timeline mit den drei großen Zeiträdern, eine umfangreiche Physikengine für die Kollisionen in dem Carambolage Spiel, oder die umfangreichen 3D Objekte in dem Rheinufertunnel stellten nur einige Beispiele dar. Auf einer horizontalen Ventuz Installation „Hafen“ wurde mit 26 Displays das Hafenbecken im Medienhafen Düsseldorf nachgebildet. Ebenfalls mit einem radarTOUCH gesteuert zogen dort animierte Drachenboote in dieser Ventuz Applikationen ihre Bahnen und wurden spielerisch von den Besuchern über das Hafenbecken gelenkt. Zum Verweilen lud eine Aufsicht des Rheins bei Düsseldorf mit diversen fahrenden Rheinschiffen ein. An dieser Stelle danken wir *ckMEDIA, dass wir an diesem Projekt mitwirken durften. Besonderer Dank geht an die effex Medienproduktion und die rayd GmbH, die uns maßgeblich in der Realisierung unterstützt haben.

Haben Sie Fragen oder Wünsche?

Rufen Sie uns kostenlos an unter
0800 4772466


Senden Sie uns gerne eine E-Mail an beratung@incas-training.de

Schulungsinformation

Kontakt  

INCAS Training und Projekte GmbH & Co. KG
Europark Fichtenhain A 15
D-47807 Krefeld
Fon: 02151 366250
Freecall: 0800 4772466
Fax: 02151 3662529
E-Mail: info@incas-training.de