Adobe InDesign CS6 – Der erste >>Eindruck und neue Features

Grafik-Designer stehen im digitalen Zeitalter neuen Herausforderungen gegenüber. Zum einen müssen sie ihre Klienten weiterhin im klassischen Printbereich zufriedenstellen können. Zum anderen ist es wichtig, software-technisch so gerüstet zu sein, um alle vorstellbaren Wünsche im digitalen Publishing erfüllen zu können. Die dabei möglichen Ausgabemedien sind sehr vielfältig: Von der klassischen Website bis zum Mobile Advertising ist alles denkbar. Die Ausgabegeräte (Handy, Smartphone, Tablet PC, Desktop PC und so weiter) variieren hierbei natürlich und somit ist eine DTP- und Layout-Software, die all diese Ausgabeformate gleichzeitig beherrscht, eine optimale Lösung. Genau hier setzt Adobe mit der DTP-Lösung InDesign an. Mit der Version „CS6“ ist Adobe InDesign um einige neue Features reicher geworden.
Die Neuerungen und Änderungen in Adobe InDesign CS6 sind recht umfangreich, aber zwei ganz bestimmte neue Features stechen besonders heraus: Alternative und Liquid Layouts.

Alternative Layouts

Im Sinne der eingangs aufgezählten Anforderungen an Designer, Layouts für alle erdenklichen Ausgabeformate erstellen zu können, haben sich die Software-Entwickler von Adobe das neue Feature „Alternative Layouts“ ausgedacht. Mit diesem Feature können in Adobe InDesign CS6 jetzt Layouts für unterschiedliche Seitenformate, Ausrichtungen und Endgeräte in der gleichen InDesign-Datei gespeichert werden. Dies verbessert die Übersichtlichkeit beim Arbeiten mit verschiedenen Layout-Versionen enorm.

Liquid Layouts

Das neue Feature Liquid Layouts könnte für manchen durchaus das entscheidende Verkaufs- oder Update-Argument für Adobe InDesign CS6 sein. Mit dieser neuen Funktion ist es möglich, feste Regeln für die Größe und Position von Layout-Objekten festzulegen. Aufwändige manuelle Anpassungen beim Ändern der Seitengröße gehören damit der Vergangenheit an. Dieses Feature stellt einen enormen Fortschritt dar und wird von der DTP-Community sicherlich dankbar angenommen werden.

Die folgenden Features haben wir uns ebenfalls näher angesehen und halten Sie für so wichtig, das wir im einzelnen kurz darauf eingehen möchten:

Verknüpfte Inhalte

In Adobe InDesign CS6 können jetzt die Inhalte eines InDesign-Dokuments, oder auch mehrerer Dokumente zusammen, verknüpft werden. Werden am übergeordneten Text oder Objekt Veränderungen vorgenommen, oder verändert man die Einstellungen für Interaktivität, werden all diese Änderungen auf alle verknüpften untergeordneten Objekte übertragen.

Inhaltsaufnahme-Werkzeug

Für die Fälle, in denen Liquid Layouts nicht weiterhelfen und ein Layout manuell angepasst werden muss, hat Adobe seinem neuen InDesign CS6 das Inhaltsaufnahme-Werkzeug mit auf den Weg gegeben. Mithilfe dieses Tools ist es möglich, aus vorhandenen Layouts Objekte und Inhalte auszuwählen. Mit dem Inhaltsplatzierung-Werkzeug werden diese dann in ein neues Layout eingefügt. Hierzu stehen eine Menge Optionen parat um die Inhalte während dem Einfügen gleich neu zu formatieren.

Mustertextrahmen

Für das Anpassen von Layouts erlaubt Adobe InDesign CS6 für jede Musterseite einzeln einen primären Textrahmen festlegen zu können, so dass man für verschiedene Dokumentseiten unterschiedliche Musterseiten verwenden kann. Der Text fließt so automatisch und flüssig innerhalb der festgelegten Textrahmen.

Adobe PDF-Formulare

Beim Bearbeiten von PDF-Formularen innerhalb von InDesign bietet die Version CS6 jetzt die Möglichkeit Formularfelder erstellen zu können. So können fertige PDF-Formulare mit Feldern erstellt werden, die nach dem Export vollständig funktionieren.

Intelligente Textanpassung

Mit der intelligenten Textanpassung können Rahmen eingerichtet werden, die sich automatisch an die Länge des Textes anpassen. Hierzu müssen lediglich einige simple Parameter eingegeben werden. Zudem lassen sich die Rahmen so einstellen, dass sie sich auch automatisch verkleinern oder vergrößern, beim Einfügen von Legenden, Überschriften und anderem variablen Content.

HTML-Import

In InDesign CS6 kann HTML-Code jetzt direkt als Objekt eingefügt und anschließend über eine Editierfunktion weiterbearbeitet werden.

EPUB-Export

Beim EPUB-Export hat Adobe einige Fehler beseitigt und bei der Gelegenheit noch einige Verbesserungen implementiert, wie beispielsweise eine erweiterte CSS-Unterstützung.

Graustufen-Vorschau

Ein sehr nützliches neues Feature ist die Möglichkeit, Layouts in einer Schwarz-Weiß-Vorschau anzeigen zu lassen oder das Layout in Graustufen zu konvertieren, um es beispielsweise als PDF ausgeben zu können.

Zuletzt verwendete Schriften

Eine weiteres neues „das-Designerleben-leichter-machend“-Feature ist die Anzeige der häufig verwendeten Schriftarten. Zuletzt verwendete Schriften werden hierbei als Erste angezeigt. Somit entfällt das lästige Scrollen beim häufigen Verwenden von in der Schriftartenliste weit auseinander liegenden Schriften.

Ausrichtung am Basisobjekt

Objekte lassen sich in InDesign CS6 an einem vordefinierten Basisobjekt ausrichten.

Export interaktiver Adobe PDF-Seiten

Beim Exportieren von interaktiven PDF-Dateien wurden diese bisher standardmäßig als Druckbögen ausgegeben. Jetzt gibt es die Option, diese auch als einzelne Seiten exportieren zu lassen.

Link Badge

Für verlinkte Inhalte oder Objekte kann in Adobe InDesign CS6 am Rahmen ein „Link Badge“ angezeigt werden, in dem der Status (OK, verändert oder fehlend) gemeldet wird.

Export im PNG-Format

InDesign-Dokumente lassen sich jetzt im PNG-Format exportieren, zur anschließenden Verwendung im Web. Es können einzelne Teile des Dokuments, einzelne Elemente oder das komplette Dokument exportiert werden. Im PNG-Format geschieht dies zudem verlustfrei.

Fazit

Adobe InDesign CS6 hat sich zu einem echten Schweizer Taschenmesser entwickelt, ohne den Nutzer mit der Vielzahl der Möglichkeiten aus dem Auge zu verlieren. Mit der CS6 Version ist neben der zunehmenden Integration verschiedenster neuer Ausgabemedien vor allem auch die Usability weiter gesteigert worden.

Leave A Comment

You must be logged in to post a comment.

Kategorien

Archiv