Poweroint-2010-tipssundtricks

Seitenzahlen x von y für PowerPoint 2010

Office-Programme sind nicht immer perfekt. Manchmal fehlen die einfachsten Funktionen. Beim Programm PowerPoint 2010 vermissen viele Nutzer die automatisierte Anzeige der Seitenzahlen x von y. Unser Trainer Peter Wagner hat diese Problematik erkannt und versucht eine einfache Lösung zu entwickeln. Ganz so leicht war das allerdings nicht. Trotzdem: In nur drei Schritten bringen wir Sie zu Ihren Seitenzahlen.

So funktioniert es

Ihre Präsentation ist fertig und nun fehlen Ihnen nur noch die Seitenzahlen?

Schritt 1: Entwicklerumgebung öffnen

Keine Angst, auch ohne Programmierkenntnisse finden Sie sich in der Programmierumgebung zurecht.
Klicken Sie unter „Datei“ auf „Optionen“,

dann auf „Menüband anpassen“,

setzen Sie ein Häkchen bei „Entwicklertools“ in der rechten Spalte

und klicken Sie anschließend auf OK.

Schritt 2: Code eingeben

In Ihrem Menüband müssten Sie nun die Registerkarte „Entwicklertools“ finden.

Klicken Sie auf „Entwicklertools“ und anschließend im Menüband auf „Visual Basic“,

dann auf „Einfügen“ und auf „Modul“.

Kopieren Sie folgenden Code und fügen Sie ihn in die Modulebene ein:

Sub SeitenzahlenXvonY()
' Seitenzahlen X von Y
' Im Bereich Kopf- und Fußzeile wird der Eintrag "Fußzeile" automatisch aktiviert

Dim AnzSeiten As Long
Dim xSlide As Slide

AnzSeiten = ActivePresentation.Slides.Count

For Each xSlide In ActivePresentation.Slides
    xSlide.HeadersFooters.Footer.Visible = msoCTrue
    xSlide.HeadersFooters.Footer.Text = "Folie " & xSlide.SlideNumber & " von " & AnzSeiten
Next
End Sub

 

Schließen Sie das Fenster „Microsoft Visual Basic for Applications …“ nun und klicken Sie anschließend im Menüband „Entwicklertools“ auf „Makros“.

Jetzt öffnet sich ein kleines Fenster, hier müsste nun der Makroname: „SeitenzahlenXvonY_visible“ stehen.

Klicken Sie auf „Ausführen“. Sie haben es fast geschafft: Jetzt müssten in Ihren Fußzeilen die Seitenzahlen x von y stehen.

Schritt 3: Speichern

Damit Ihre Mühen nicht umsonst waren, ist folgender Schritt wichtig: Wollen Sie Ihre Änderungen beim nächsten Öffnen der Präsentation sehen, müssen Sie die PowerPoint als .pptm, also „PowerPoint mit Makros“ speichern.


Diese Prozedur muss man zwar für jede Präsentation jeweils neu durchführen, aber wer das einmal geschafft hat, dem sollte es beim zweiten Mal leicht von der Hand gehen.

Layoutoptionen

Das muss jetzt natürlich nicht so bleiben, es darf auch schön werden. Klicken Sie im Menüband „Ansicht“ auf „Folienmaster“. Mit einem Doppelklick auf den Fußzeilen-Rahmen öffnen Sie die Toolbar. Jetzt können Sie Schriftart, Größe, Farbe usw. beliebig ändern.

Klicken Sie mit der Maus auf den Rand des Rahmens, sehen Sie ein Steuerkreuz. Nun können Sie auch die Position der Fußzeilen bestimmen.

Über den Autor

Bereits seit über 20 Jahren arbeitet Peter Wagner als Software-Trainer und ist mittlerweile Experte für das gesamte Office-Paket. Wenn er bei Office nicht weiterkommt, dann verzweifelt er nicht, sondern arbeitet an dem passenden Ausweg. Eine automatische Allround-Lösung kann er allerdings nicht bieten: „Um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen, müsste ein Add-In programmiert werden, welches sich in PowerPoint extrem schwierig gestaltet. Es gibt keine Möglichkeit das Ganze „mal eben“ zu kopieren und in die VBA-Umgebung einzubinden.“
Was allerdings mit einer VBA-Lösung möglich ist, hat er uns hier vorgestellt. Der Mann, der als Kind schon immer Lehrer werden wollte, erklärt seinen Lösungsvorschlag so, dass jeder – egal ob Computerspezialist oder Laie – ihn ganz leicht nachmachen kann.

Leave A Comment

You must be logged in to post a comment.