Adobe Usergroups

Adobe Usergroups in Deutschland

Adobe User Groups sind lockere Gemeinschaften engagierter Enthusiasten, die sich einem Adobe Produkt oder einer bestimmten Aufgabenstellung verschrieben haben und den Austausch mit Gleichgesinnten suchen. Die User Groups organisieren Treffen, Stammtische, Foren zum Austausch im Internet oder betreiben Lobbyarbeit bei Adobe oder interessierten Unternehmen. Hunderte von Gruppen auf der ganzen Welt bieten Mitgliedern die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen, neue Fähigkeiten zu erlangen oder einfach Freunde zu gewinnen. Der Spaß an der Sache steht hier immer im Mittelpunkt.

Reger Austausch in Diskussionen und Vorträgen auf den Treffen der Usergroups

Reger Austausch in Diskussionen und Vorträgen auf den Treffen der Usergroups

Es wundert nicht, dass die meisten Adobe Trainer der INCAS Training  ebenfalls in User Groups organisiert oder gar deren Gründungmitglieder sind, denn Freude an den Produkten und an der Vermittlung von KnowHow sind Tugenden, die wir teilen.

Wo gibt es Adobe Usergroups?

Adobe InDesign User Groups finden sich über ganz Deutschland verteilt. Es gibt sie für die Regionen München, Köln, Stuttgart, Berlin, Rhein/Ruhr, Rhein/Main, Hamburg und Schwarzwald. Auch hier pflegt INCAS Training viele Kontakte. Wie auch zu den Adobe Photoshop User Groups in Köln,  Rhein-Neckar, Rhein/Ruhr und München.

Unter folgendem Link findet man eine vollständige Übersichet und Kontakte zu den deutschen Usergroups: http://creativeusergroups.com

Was macht eine Adobe Usergroup?

Wer steckt hinter diesen Usergroups und was sind die Ziele dieser Gruppen? Um das zu klären haben wir einfach Gründer von Usergroups interviewt und bedanken uns hier für deren Mitarbeit!

.

nils-und-Monika

Nils Barner und Monika Gause

Im Interview: Monika Gause
Monika Gause hat im März 2013 gemeinsam mit Nils Barner in Düsseldorf  die Illustrator Usergroup Deutschland gegründet. Es überrascht, dass es so lange gedauert hat, bis jemand die Initiative ergriffen hat, auf für Illustrator eine Usergroup zu gründen. Details zur Illustrator Usergroup finden sich in dem INCAS Blog Artikel: „Adobe Illustrator Usergroup gegründet

.

Warum war es wichtig für Dich eine User Group zu gründen?

Wir denken, dass wir mit einer User Group mehrere Dinge erreichen können. Illustrator hat (verglichen mit Photoshop oder InDesign) eine recht kleine Anwenderbasis. Noch dazu nutzen viele Anwender das Programm zu sehr unterschiedlichen Zwecken und in sehr unterschiedlichen Branchen. Wir denken, dass alle diese Leute sich gegenseitig viel zu sagen haben und sich untereinander helfen können. Gemeinsam können wir vielleicht auch etwas bewegen, um unsere Wünsche an das Entwicklerteam weiterzugeben. Aber erst mal ist es nötig, dass wir uns finden und voneinander wissen. Darüber hinaus können wir uns natürlich nicht nur in Bezug auf Illustrator weiterhelfen – Netzwerke sind generell wichtig. Für alle diese Dinge gibt es Raum in der Illustrator User Group.

Wen wollt Ihr mit der User Group erreichen? Wer sollte Mitglied werden?

Wir möchten alle erreichen, die Illustrator anwenden. Unsere Zielgruppe sind Einsteiger, Nutzer, Profis und Experten zugleich. Je mehr Branchen und unterschiedliche Erfahrungshorizonte, umso besser.

Was erwartet die Mitglieder der User Group? Welche Informationen werden auf welche Weise ausgetauscht?

Auf unseren Treffen gibt es Fachvorträge aus unterschiedlichen Branchen. Wir möchten jedes Mal interessante Redner gewinnen (oder auch selbst etwas zeigen). Natürlich gibt es ausreichend Gelegenheit zum Small Talk und Netzwerken und am Ende eines jeden Treffens verlosen wir immer tolle Sachpreise von unseren Sponsoren, wie z.B. der INCAS Training und Projekte GmbH & Co. KG. Auf unserer Facebookseite (facebook.com/aiugDeutschland) geben wir interessante Informationen rund um Illustrator weiter und möchten natürlich darüber möglichst viele User erreichen. Da wir momentan noch bundesweit arbeiten, machen wir uns bereits Gedanken über internetbasierte Kommunikationskanäle, damit wir auch zwischen den Treffen mit unseren geliebten Usern in Kontakt bleiben.

Wie sind Eure Planungen und welches sind die interessantesten Veranstaltungen in diesem Jahr?

Wir haben noch keine konkreten Pläne, unser Ziel sind aber weitere Treffen in verschiedenen Regionen Deutschlands, so steht beispielsweise noch Berlin, München, der Rhein-Main-Kreis und natürlich Köln auf unserer Liste. Es bleibt also noch spannend!

Welche Mitgliederzahl strebt ihr bis Ende des Jahres an?

So viele wie möglich 😉 Aktuell haben wir bereits über 200 angemeldete User und es werden täglich mehr!
Was uns sehr freuen würde wäre, wenn sich bis Ende des Jahres die Gründung von  Regionalgruppen wenigstens abzeichnen würde.

Was erwartest Du dir persönlich von deinem Engagement als Gründerin der Gruppe?

Wir haben beide eher zufällig herausgefunden, dass unser beider Motivation eigentlich war, zu sehen, was passiert. Wir waren neugierig, was man alles anstoßen kann, wenn man es einfach mal macht.
Für mich erhoffe ich mir aber – nicht völlig uneigennützig – interessante Autoren für eine Publikation zu finden, die ich betreue: „Illustrator Aktuell“.

Danke für das Interview!

.


.

Marc Oliver Thoma (auf dem INCAS Adobe Forum)

Marc Oliver Thoma (auf dem INCAS Adobe Forum)

Im Interview: Marc Oliver Thoma
Marc Oliver ist einer der Gründer der InDesign Usergroup Köln, Adobe InDesign Trainer der INCAS und Buchautor. Seit 2009 gehört diese Usergroup zu den sehr aktiven Chaptern in Deutschland. Seine Mitstreiter sind der Schriftsetzer und Verleger Frank Münschke, und der Adobe Certified Expert und Grafiker Tim Gouder. Die Aktivitäten der Gruppe lassen sich am besten auf Facebook verfolgen: facebook.com/IDUGCologne

.

Warum war es wichtig für dich eine User Group zu gründen?

Ich hab Spaß an dem Produkt und möchte durch die InDesign User Group begeisterte vernetzen. Ein weiterer Grund ist die Hoffnung bei dem Unternehmen Adobe anerkannt zu werden. Wenn man als Privatperson bei Adobe anruft und sich über etwas beschwert, wird man nicht ernst genommen. Als Mitgründer dieser Gruppe nimmt Adobe Beschwerden von Kunden, die durch mich weitergeleitet werden, ernst.

Wen wollt Ihr mit der User Group erreichen? Wer sollte Mitglied werden?

Ich möchte alle erreichen, die Interesse haben. Unsere Zielgruppe sind Grafiker, Agenturen und Designer (Im Gegensatz zu Photoshop wird InDesign im professionellen Bereich genutzt – Druckvorstufe).

Was erwartet die Mitglieder in der User Group? Welche Informationen werden auf welche Weise ausgetauscht?

Auf unseren Treffen sind zwei Punkte für die Mitglieder von besonderer Wichtigkeit. Als Erstes hochkarätige Vorträge, die einen starken Praxisbezug haben und von einflussreichen Personen sowie Trainern vorgetragen werden. Als Zweites steht noch der Erfahrungsaustausch zwischen dem User im Vordergrund. Dadurch wird das Netzwerk der Teilnehmer ausgebaut (Man fragt sogar nach Personen, wenn diese nicht anwesend sind) und neue Aufträge generiert.

Wie sind Eure Planungen und welches sind die interessantesten Veranstaltungen in diesem Jahr?

Unser Ziel ist es vier Mal im Jahr eine Veranstaltung zu organisieren. Jedoch gab es dieses Jahr noch keine Veranstaltung, da die deutsche Publishing Konferenz in Berlin (19.- 20. April) stattfand und zwei unserer Mitarbeiter dort arbeiten mussten. Aktuell ist eine Veranstaltung im Juni 2013 geplant.

Welche Mitgliederzahl strebt ihr bis Ende des Jahres an?

Zurzeit haben wir über 300 Mitglieder, ein Ziel für eine bestimmte Mitgliederzahl gibt es nicht. Auf einer normalen Veranstaltung sind ca. 80 Mitglieder anwesend. Erscheinen neue Versionen, wie z.B. CS5 / CS6, kommen ca. 120 bis 150 Mitglieder. Bei größeren Veranstaltungen werden wir (InDesign User Group Köln) von das Unternehmen Adobe unterstützt, da Adobe InDesign ausschließlich im professionellen Bereich genutzt wird.

Was erwartest du persönlich von deinem Engagement als Gründer der Gruppe?

Als Erstes erwarte ich Spaß an der Freude. Einen geschäftlichen Auftrag habe ich nach einer Veranstaltung bisher noch nicht erhalten. Als Werbesystem gilt diese User Group trotzdem, auch wenn bisher noch keine Erfolge zu verzeichnen sind. Ich habe z. B. Leute von Adobe oder Galileo kennengelernt, die ich so nicht kennengelernt hätte.

Danke für das Interview!


Wollen Sie persönlich von den hier interviewten Experten lernen? Hier geht es zu unseren Adobe Schulungen.

Leave A Comment

You must be logged in to post a comment.

Kategorien

Archiv