Wieviel Stunden liegen zwischen zwei Zeiten?

Das Rechnen mit Uhrzeiten ist in Excel ein bisschen kniffelig. Fertige Funktionen gibt es nicht. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie die Anzahl der Stunden zwischen zwei Uhrzeiten berechnen.

Erstes Beispiel: Die zu berechnenden Uhrzeiten liegen am selben Tag.
Zweites Beispiel: Die zu berechnenden Uhrzeiten gehen über Mitternacht hinaus.
Drittes Beispiel: Die Differenz der Stunden wird über mehrere Tage ermittelt.

Die Anzahl der Stunden zwischen zwei Daten

Im ersten Beispiel soll die Differenz der Stunden berechnet und als Dezimalzahl ausgegeben werden. Beide Zeitangaben liegen am selben Tag.
• Klicken Sie in die Zelle, in der Sie das Ergebnis berechnen möchten.
• Erfassen Sie die folgende Formel:
=C6-B6

Als Ergebnis erhalten Sie die Zeit im Stundenformat, allerdings nicht in der gewünschten Darstellung. Die Werte werden im Uhrzeitformat ausgegeben. Mit diesem Uhrzeitformat sollten Sie nicht weiterrechnen.
Um das Ergebnis im Dezimalformat zu erhalten, müssen Sie die Formel ein wenig erweitern.

  • Klicken Sie in die Zelle, in der Sie das Ergebnis berechnen möchten.
  • Erfassen Sie die folgende Formel:

=(C6-B6)*24


Durch die Multiplikation des Ergebnisses mit 24 macht Excel aus dem Ergebnis eine Dezimalzahl. Mit diesem Ergebnis können Sie beispielsweise die Arbeitsstunden mit einem Stundenlohn multiplizieren.

Die Anzahl der Stunden zwischen zwei Daten über Mitternacht hinaus

Etwas aufwendiger wird die Formel, wenn der zu berechnende Zeitraum über Mitternacht hinausgeht. Sie benötigen eine Prüfung die ermittelt, ob die Startzeit kleiner ist als die Endzeit. Für diese Prüfung eignet sich die WENN-Funktion.

  • Klicken Sie in die Zelle, in der Sie das Ergebnis berechnen möchten.
  • Erfassen Sie die folgende Formel:

=WENN(B6<=C6;C6-B6;1+(C6-B6))

Wenn die Startzeit kleiner oder gleich der Endzeit ist, dann wird, wie im ersten Beispiel, die Endzeit von der Startzeit abgezogen. Wenn die Prüfung negativ verläuft, also wenn die Startzeit größer als die Endzeit ist, wird zu dem Ergebnis eine 1 hinzuaddiert. Die 1 steht hier für einen Tag.

Wenn Sie auch hier wieder die Darstellung im Dezimalformat wünschen, multiplizieren Sie das Ergebnis der WENN-Funktion mit 24.
=WENN(B6<=C6;(C6-B6);(1+(C6-B6)))*24


Auch hier reicht es aus, wenn das Ergebnis der WENN-Funktion mit 24 multipliziert wird.

Die Anzahl der Stunden über mehrere Tage

Die Differenz der Stunden über mehrere Tage wird in diesem Beispiel der Übersichtlichkeit halber in drei Schritten berechnet. Im ersten Schritt wird die Anzahl der Tage, die zwischen Start und Ende liegen, in Stunden umgerechnet. Im zweiten Schritt wird wieder die Differenz der Stunden ermittelt. Im dritten Schritt werden die beiden ersten Ergebnisse addiert.

  • Klicken Sie in die Zelle, in der Sie das Ergebnis berechnen möchten.
  • Erfassen Sie die folgende Formel:

=WENN(UND(D6<>B6;E6<C6);((D6-B6)-1);((D6-B6)))*24

Der erste Teil der WENN-Funktion ist die Prüfung. Da mehrere Prüfungen gleichzeitig erfolgen, wird die UND-Funktion eingesetzt. Wenn die beiden Datumswerte unterschiedlich sind und wenn die Endzeit kleiner als die Startzeit ist, dann ist mindestens ein Tag vergangen. Die Anzahl der Stunden der Tage wird berechnet.

Der zweite Rechenschritt ermittelt die restlichen Differenzen in Stunden.
=WENN(C6<=E6;(E6-C6);(1+(E6-C6)))*24


Im dritten Schritt werden die beiden Ergebnisse addiert.

Bonus:
Für die Hardcore Excel-User unter Ihnen, hier die gesamte Formel in einer Zelle:

„=(WENN(UND(D6<>B6;E6<C6);((D6-B6)-1);(D6-B6))*24)+(WENN(C6<=E6;(E6-C6);(1 + (E6-C6)))*24)“

Comments are closed.

Kategorien

Archiv