Die Funktion HYPERLINK() im praktischen Einsatz

Ein Teilnehmer fragte mich neulich in einem Seminar, ob es eine Alternative zur manuellen Erstellung von Hyperlinks gäbe. Er muss von einer Zelle auf ein anderes Blatt genau in die gleiche Zelle wechseln. Wenn er dies über den Befehl Link machen würde, dann müsste er diesen Befehl theoretisch 1000-Mal manuell starten, denn er hat viele Zeilen und ein einfaches Herunterziehen mit der Maus hat Excel nicht in seinem Repertoire.

Die folgende Abbildung zeigt ein Beispiel: Wenn auf einen Link geklickt wird, dann soll in der Spalte A die passende Zelle markiert werden.

Das Ziel: Den Wechsel zur passenden Zelle mit wenig Aufwand

Im Bonusteil erfahren Sie, wie Sie in eine versetzte Liste springen.

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung

  • Markieren Sie die erste Zelle, ab der gesprungen werden soll.
  • Geben Sie die folgende Formel ein:

=HYPERLINK(„[Hyperlink.xlsx]Liste!“&“A“&ZEILE();“Hier klicken“)

Im ersten Teil der Formel geben Sie den Dateinamen inkl. Endung und den Blattnamen ein. Achten Sie hier unbedingt auf die Anführungszeichen. Danach kommt die Adresse der Zelle, in die gesprungen werden soll. Diese Adresse wird an den ersten Teil mit einem &-Zeichen angehängt.

Die Syntax der Formel sieht folgendermaßen aus:

=HYPERLINK(„[Dateiname.Endung]Blattname!“&

Die Zelladresse beginnt mit dem Buchstaben der Spalte, in die gesprungen werden soll. In diesem Beispiel die Spalte A. Achten Sie auch hier auf die Anführungszeichen. Die Zeilennummer wird mit dem &-Zeichen angehängt. Die Funktion ZEILE() ermittelt die Zeilennummer, in der die Formel steht. Für die aktuelle Zelle die Zeile 4.

Die Formel sieht nun so aus:

=HYPERLINK(„[Dateiname.Endung]Blattname!“&„Spaltenbuchstabe“&Zeilennummer;

Damit ist der Link fertig. Hinter dem Semikolon wird in Anführungszeichen der Text erfasst, der zum Klicken auffordert.

=HYPERLINK(„[Dateiname.Endung.xlsx]Blattname!“&„Spaltenbuchstabe“&Zeilennummer;“Hier Klicken“)

 

Die Funktion zeigt eine Zelle auf einem anderen Tabellenblatt an

  • Kopieren Sie die Formel am Ausfüllkästchen nach unten.

Mit einem Klick auf einen Link wird das Tabellenblatt Liste angezeigt und die gleiche Zeile in der Spalte A markiert.

Tipp: Das beschriebene Beispiel funktioniert auch zwischen zwei Arbeitsmappen. Sollten beide Dateien im selben Ordner liegen, reicht, wie oben beschrieben, der Dateiname. Andernfalls muss der Pfad der Zieldatei in den eckigen Klammern mit erfasst werden. Wenn Sie keine Lust haben, den Pfad einzutippen, dann klicken Sie mit der rechten Maustaste im Windows-Explorer auf den Dateinamen und wählen Sie den Befehl Eigenschaften. Im Feld Ort finden Sie den Pfad, den Sie markieren und kopieren können. Denken Sie daran, hinter dem Pfad, den Backslash zu tippen und dann den Dateinamen zu erfassen.

Bonus:

Was ist, wenn die Zeilen auf dem zweiten Tabellenblatt tiefer beginnen?

In diesem Beispiel hat die Liste gegenüber der Startliste einen Versatz. Die Zielliste beginnt statt Zeilennummer 4 sechs Zeilen tiefer ab Zeile 10, als die Liste, ab der gesprungen wird.

Die Zielliste beginnt sechs Zeilen weiter unten.

Die folgende Abbildung zeigt die Verknüpfung zwischen den beiden Excel-Listen: Der Sprung sechs Zeilen tiefer und in die Spalte D.

Das Ziel: Den Wechsel zur passenden Zelle mit wenig Aufwand.

Die Formel lautet folgendermaßen:

=HYPERLINK(„[Hyperlink.xlsx]Liste1!“&“D“&ZEILE()+6;“Hier klicken“)

Der Spaltenbuchstabe wurde geändert und zur aktuellen Zeilennummer werden 6 Zeilen hinzuaddiert.

 

 

Comments are closed.

Kategorien

Archiv