Ein Gewährleistungsdatum berechnen

Auf einer Wanderung fragte meine Freundin Sabine: „Ich muss für unsere Verträge immer ein Gewährleistungsdatum berechnen. Das ist ein Datum + 39 Monate. Gibt es in Excel eine Formel, in die ich das Datum und die Anzahl der Monate eintrage und ich erhalte automatisch das Enddatum?“

Ich habe Ihr geantwortet, dass es eine Funktion gibt, die genau das leistet. Und so hatte ich nicht nur einen wunderschönen Tag, sondern auch einen neuen Blogbeitrag.

Im Bonusteil erfahren Sie, wie Sie aus den Monatsnamen die Monatsnummer machen.

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung

In diesem Beispiel steht in der Zelle C4 das Startdatum und in der Zelle C5 die Anzahl der Monate, die auf das Startdatum addiert werden sollen.

Die Ausgangswerte für die Berechnung
  • Klicken Sie in die Zelle C6 und erfassen Sie die folgenden Formel:

=EDATUM(C4;C5)

  • Drücken Sie ENTER
  • Wenn in Ihrer Zelle jetzt eine Zahl steht, weisen Sie ihr über die Registerkarte Start am Listenfeld Zahlenformat das Format Datum kurz zu
Die Formel ermittelt das Enddatum

Der erste Parameter ist die Zelle mit dem Ausgangsdatum. Die zweite Zelle enthält die Anzahl der Monate.

Diese Formel ist variabel. Wenn Sie andere Werte in die Zellen C4 und C5 eingeben, erhalten Sie in C6 ein neues Ergebnis.

Die folgende Abbildung zeigt, dass auch richtig gerechnet wird, wenn ein Schaltjahr (2020) im Berechnungszeitraum liegt.

Auch mit den 29.02.hat die Funktion EDATUM keine Probleme

Tipp: Wenn in der Zelle C5 ein negativer Wert steht, wird die Anzahl der Monate vom Startdatum abgezogen.

Bonus: Aus dem Monatsnamen die Nummer machen

Stellen Sie sich vor, Sie haben eine Liste mit Monatsnamen, Sie hätten aber lieber die Monatsnummer.

In der Spalte C soll Excel Nummern der Monate berechnen
  • Klicken Sie in die Zelle C4 und erfassen Sie die folgenden Formel:

=MONAT(1&B4)

  • Drücken Sie ENTER und kopieren Sie die Formel am Ausfüllkästchen nach unten.
Die Nummern der Monate

Excel Schulungen bei INCAS Training

Ob Kompaktkurs, Grundlagen- oder Aufbauseminar, wir bieten Ihnen professionelle Excel-Kurse an. Werfen Sie einen Blick in die Inhalte folgender Kurse:

Excel Kompakt: Der Intensivkurs – Werden Sie vom Einsteiger zum Fortgeschrittenen
Excel Grundlagen: Excel – Das vielseitige Tabellenkalkulationsprogramm
Excel Aufbau: Mit diesem Seminar werden Sie zum Ex(cel)perten!
Excel Datenanalysen: Datenauswertungen mit Aussagekraft
Excel PowerPivot: PowerPivot – Der Turbo für Ihre Auswertungen
Excel für Datenanalyse und Controlling: Werden Sie zum professionellen Zahlen-Jongleur!

Wir sind Microsoft Partner und arbeiten ausschließlich mit qualifizierten Office Trainern zusammen. Die Spitzenbewertungen unserer Trainer und des Trainingsumfeldes sprechen für sich: Kurse bei INCAS Training sind der beste Weg, um sich professionell und mit Spaß einem Programm und seinen neuen Funktionen zu nähern.

Saskia Gießen ist ‎IT Dozentin im Bereich ‎Internet und Informationstechnologie aus Köln und für INCAS Training als Autorin und Excel-Spezialistin im Einsatz. Sie verfasst regelmäßig Artikel für Sie, in denen Sie Best Practices rund um das Thema Excel verrät.

Wir stehen Ihnen auch jederzeit telefonisch zur Verfügung: Sie erreichen uns unter 02151 366250

Comments are closed.

Kategorien

Archiv