Welche Technik brauche ich für ein Online Training?

Eine bis dato beispiellose Krise hat viele Firmen schlagartig und ohne Drehbuch dazu gezwungen umzudenken und schnell zu reagieren. Homeoffices wurden etabliert, Video-Meetings eingeführt und selbst für Schulen und Unis wurde Online-Unterricht eingerichtet.

So schlimm die Krise auch mental und finanziell über die Welt hereingebrochen ist, sie hat auch Gutes bewirkt. Deutschland hat sich quasi über Nacht digitalisiert. Für Ausreden wie «wir gehen das bei Gelegenheit mal an» oder «never touch a running system» war kein Platz mehr.

Wir bei INCAS Training und Projekte hatten Glück im Unglück. Wir lieben Innovation und leben den Fortschritt. Daher waren Online-Trainings als Option zu unseren Präsenzschulungen schon weit oben auf unserer Roadmap. Wir mussten eigentlich nur noch den Schlüssel herumdrehen.

In den letzten Wochen haben wir viele online Trainings durchgeführt – unsere Teilnehmer haben viel von uns gelernt aber wir auch von ihnen. So konnten wir unser LIVE ONLINE KONZEPT immer weiter verbessern. Am Ende mag es Präsenztrainings nicht ersetzen, ist aber definitiv eine gute Alternative.

Damit Sie Ihre Online Trainings voll ausschöpfen können, gibt es einige wenige Rahmenbedingungen:

Webcam und Mikrofon

Ein Training lebt durch Interaktion. Genau wie in einem Präsenztraining ist der Trainer auf Mimik und Gestik der Teilnehmer angewiesen um entsprechend reagieren zu können! Lernen Sie nicht anonym, sondern aktiv als Teammitglied. Die Teilnehmer agieren miteinander und schaffen so eine gute Lernumgebung. Ohne Webcam berauben Sie sich mindestens 30% des Trainingserfolges! Genauso wichtig ist natürlich auch das Audio: Machen Sie sich klar verständlich, am besten mit einen Headset.

Internet und WLAN

Eine stabile und gute Internetanbindung ist für ein effizientes Training unverzichtbar. Wenn es hier Probleme gibt, hilft und berät unser technischer Support Sie gerne.

Ein zweiter Monitor

Das Training lebt vom Mitmachen. Auf einem Monitor verfolgen Sie den Trainer mit seiner Schulung und sehen auch die Webcam-Bilder der anderen Teilnehmer und können so aktiv am Geschehen teilnehmen. Der zweite Bildschirm ist Ihr «Mitmach-Monitor», auf dem Sie aktiv arbeiten und der nur von Ihnen zu sehen ist. Bei Bedarf können Sie diesen aber dem Trainer zur Ansicht/Fragestellung  freischalten. 

Mit 2 Monitoren haben Sie alles entspannt im Blick und müssen nicht dauernd die Fenster wechseln.

Sollten Sie keine zwei Bildschirme besitzen (alternativ geht auch ein Tablett) stellen wir Ihnen für Ihr INCAS Online Training kostenfrei einen zweiten Monitor zur Verfügung.

Die Krise ist vorbei – zurück zum Präsenztraining?

Sicher und sicher nicht. Online-Trainings sind gekommen, um zu bleiben. Wir begrüßen Sie gerne wieder bei uns vor Ort, aber genauso gerne bei Ihnen zu Hause oder im Büro. Bilden Sie sich mit INCAS Training und Projekte weiter, wo es für Sie am angenehmsten ist. Und wenn das der heimische Wintergarten ist, dann ist das so.

Mein Computer ist nicht «up-to-date»!

Macht nichts – Sie können via „Remote“ auf einem unserer Rechner arbeiten. Software und Rechenpower inklusive. Ob 3D Applikation, Echtzeit Game Engine oder was auch immer Sie lernen möchten, es geht auch mit Ihrem «alten Möhrchen» von daheim. Sie erhalten von uns einen Zugang zu Ihrem persönlichen Schulungsrechner bei uns im Trainingscenter. So wird mit nur einem Klick Ihr Rechner zum Powerpaket!

Ist die Handhabung von Online-Trainings schwer?

Ja – in etwa so schwer wie Kaffeekochen. Sie wissen schon, der aus der Kapsel, also richtig schwer.

Sie bekommen per Mail einen Link, auf den Sie ca. 10 Minuten vor Schulungsbeginn klicken. Die Software installiert sich, Sie bestätigen den Zutritt zum Training und Schwups sind sie drin.

Sobald Sie online sind, kann Ihnen der Trainer Fragen beantworten und sollte es im Vorfeld Probleme mit der Hardware geben, steht Ihnen unser Support telefonisch zur Verfügung. Sie werden staunen, was mittlerweile alles möglich ist.

Unser Anspruch ist es, das effizienteste Training für Sie zu ermöglichen. Das sollte auch Ihr Ziel sein und wenn wir das zusammen umsetzen, werden Sie schnell feststellen, wie «cool-und-fancy» solche «Live Virtual Classrooms» sind.

In diesem Sinne – NEVER STOP LEARNING!

Comments are closed.

Kategorien

Archiv