OLE – Ein Sicherheitsrisiko?

Eine alltägliche Situation:

Sie möchten ein Diagramm aus Excel in eine PowerPoint-Präsentation einbinden. Also schnell das Excel-Arbeitsblatt geöffnet, das Diagramm markiert und kopiert, zurück nach PowerPoint und eingefügt. Erster, fertig.
Den meisten ist jetzt allerdings nicht klar, was tatsächlich alles in die Präsentation kopiert wurde.

Fangen wir noch einmal von Vorne an

Ich markiere zunächst das Diagramm aus Excel und kopiere es in die Zwischenablage.

Es fällt auf, dass es in der Excel-Arbeitsmappe die Register „Geheim“ und „noch geheimer“ gibt. Aber das ist ja nicht so schlimm, ich kopiere ja nur das Diagramm. 😉

Der nächste Schritt führt mich nach PowerPoint, wo ich das Diagramm einfügen möchte.
Ich positioniere auf die richtige Folie und finde zum Einfügen über das Kontextmenü (rechte Maustaste) fünf verschiedene Möglichkeiten, das Diagramm einzufügen.

Die ersten beiden Tasten bilden die OLE-Technik (Object Linking and Embedding) ab. Wobei über die erste Taste das Diagramm im Zielformat und über die zweite im Quellformat eingefügt wird.
Die Tasten 3 und 4 machen das gleiche, nur über die DDE-Technik (Dynamic Data Exchange).
Die 5. Taste letztendlich fügt nur ein Bild des Diagramms ein.

Wählen sie eine der ersten beiden Tasten (OLE), wird nicht nur das Diagramm, sondern die gesamte Excel-Arbeitsmappe eingefügt. Die PowerPoint Präsentation enthält jetzt eine eins-zu-eins-Kopie der ursprünglichen Excel-Arbeitsmappe.

Das hat den Vorteil, dass sie (z.B. für eine externe Präsentation) nur die Präsentation auf den Memorystick kopieren müssen. Wollen Sie noch schnell vor der Präsentation einige Zahlen anpassen wollen, ist dies kein Problem. Neben dem Diagramm befinden sich ja auch alle notwendigen Daten in der eingebetteten (embeddet) Excel-Arbeitsmappe.
Änderungen an diesen Daten wirken sich aber nicht auf die ursprüngliche Arbeitsmappe aus.
Allerdings enthält die eingebettete Arbeitsmappe ALLE Register der Originalarbeitsmappe! Also auch die Register „Geheim“ und „noch geheimer“!

Sie sollten also genau überlegen, wann Sie diese Technik einsetzen. Wollen Sie die Präsentation weitergeben, sollten Sie vorher alle Register aus der Arbeitsmappe entfernen, die nicht für andere Augen gedacht sind.

Alternativ bietet sich an, DDE zu nutzen (3. und 4. Taste). Hierbei wird das Diagramm, genau wie bei OLE in die Präsentation eingefügt. Die Daten sind jedoch dynamisch mit der separat gespeicherten Excel-Arbeitsmappe verbunden. Geben Sie nur die Präsentation weiter, wird der aktuelle Zustand eingefroren und kann nicht mehr verändert werden.

Für eine externe Präsentation müssen Sie allerdings auch die Excel-Arbeitsmappe mitkopieren, sollten Sie die Daten noch ändern wollen.

Excel und PowerPoint Schulungen bei INCAS Training

Ob Kompaktkurs, Grundlagen- oder Aufbauseminar, wir bieten Ihnen professionelle Excel- und PowerPoint Kurse an. Werfen Sie einen Blick in die Inhalte folgender Kurse:

Excel Kompakt: Der Intensivkurs – Werden Sie vom Einsteiger zum Fortgeschrittenen
Excel Grundlagen: Excel – Das vielseitige Tabellenkalkulationsprogramm
Excel Aufbau: Mit diesem Seminar werden Sie zum Ex(cel)perten!

PowerPoint Grundlagen: Inhalte kraftvoll visualisieren und überzeugend präsentieren
PowerPoint Aufbau: Planen, gestalten und präsentieren wie ein Profi

Wir sind Microsoft Partner und arbeiten ausschließlich mit qualifizierten Office Trainern zusammen. Die Spitzenbewertungen unserer Trainer und des Trainingsumfeldes sprechen für sich: Kurse bei INCAS Training sind der beste Weg, um sich professionell und mit Spaß einem Programm und seinen neuen Funktionen zu nähern.

Comments are closed.

Kategorien

Archiv