Autodesk Schulungen in Marburg

Was man über Marburg wissen sollte... 

Die Geschichte der Stadt Marburg

Schon seit über 50.000 Jahren sind im Gebiet von Marburg menschliche Spuren zu finden. Aus dem Jahr 1138/39 stammt der erste schriftliche Beleg der Marburger Siedlung und von 1222 der Stadt Marburg. 1228 bezog die Thüringer Landgräfin Elisabeth hier ihren Witwensitz und ließ in der Stadt ein Hospital eröffnen, wo sie aufopferungsvoll tätig war. 1235 wurde Elisabeth in die Riege der Heiligen aufgenommen und über ihre letzte Ruhestätte die Elisabethkirche als erste gotische Kirche Deutschlands errichtet. Seitdem zieht Marburg zahlreiche Pilger an. Nachdem 1247 die Thüringer Landgrafen ausgestorben waren, wurde Heinrich I. durch seine Mutter Sophie von Brabant zum Landgrafen ausgerufen, was zum hessisch-thüringischen Erbfolgekrieg führte, in dem Hessen seine Unabhängigkeit erlangte und Heinrich schließlich als hessischer Landgraf anerkannt wurde. Seine Residenz baute er in Marburg aus. Nach Heinrichs Tod und auch in späteren Jahren wurde Hessen immer wieder unter den Erben aufgeteilt und friedlich oder nach einem Krieg wieder vereint. Dabei war Marburg Residenzstadt oder selbst Streitobjekt. Ein hervorstechendes Ereignis in der Marburger Stadtgeschichte war 1527 die Gründung der Universität durch Philipp I., die bis in die heutige Zeit von wirtschaftlicher Bedeutung ist.

 

Sehenswürdigkeiten in Marburg

  • Landgrafenschloss
  • Elisabethkirche
  • St. Michaelskapelle
  • Kugelkirche
  • Kilian - ehemalige Kirche
  • Universitätskirche
  • Mittelalterliche Synagoge
  • Rathaus
  • Historische Altstadt mit zahlreichen Fachwerkhäusern
  • Kugelhaus
  • Alte Universität
  • Grüner Mühle
  • Aussichtsturm Kaiser-Wilhelm-Turm, auch "Spiegelslustturm" genannt
  • Völkerkundliche Sammlung
  • Religionskundliche Sammlung
  • Mineralogisches Museum
  • Medizinhistorisches Museum
  • Kunsthalle
  • Alter Botanischer Garten
  • Neuer Botanischer Garten
  • Schlosspark mit Rosengarten
  • Marburger Planetenlehrpfad - weltweit erster Planetenlehrpfad

 

Ausgehen in Marburg

Ein Kinobesuch ist in Marburg eine beliebte Freizeitaktivität, der man in den Kinos "Capitol" und "Filmkunsttheater" nachgehen kann. Zudem finden im Sommer Open-Air-Kinoveranstaltungen statt. Auch das Bühnenprogramm ist sehr vielfältig und spricht jeden Theatergänger an, wie im "Theater GegenStand" oder im "Theater im G-Werk". Eine bunte Kultur- und Musikmischung wird in den Kulturzentren "KFZ" und "Waggonhalle" geboten, ergänzt durch den "Folkclub" und das "Trauma im G-Werk". Und für Diskofans empfehlen sich der "Nachtsalon", das "Till Dawn" und der "Club Exxellent". In der "Salsa-Lounge" kann man im Rhythmus lateinamerikanischer Klänge tanzen. Exotisch geht es auch in den Restaurantküchen zu, wie im afrikanischen Restaurant "Dromedar African Restaurant & Cocktailbar", wo es fast täglich ein anderes spezielles Angebot gibt und ab 22 Uhr Happy Hour ist. Im "Havana Restaurant & Cocktailbar" erwarten den Gast täglich wechselnde Aktionen und leckere Cocktails. Nur wenige Gäste finden im "Das kleine Restaurant" Platz und können sich hier mit leichter Frischeküche verwöhnen lassen. Wer gutbürgerliche deutsche Küche bevorzugt, ist in der "Ratsschänke" genau richtig. Kleine Speisen, frische Salate, italienische und indische Gerichte reicht das "Café Mocca".

IT-Trainings in der Universitätsstadt Marburg 

Die Stadt Marburg ist nicht nur bekannt durch die Philipps-Universität, sondern ist auch eine touristischer Anlaufpunkt für viele Leute. Nicht verwunderlich ist daher, dass der Tourismus einen nicht unerheblichen Wirtschaftsfaktor darstellt. Auch in solch einer schönen Stadt darf die INCAS Training mit ihren zahlreichen Schulungen zu verschiedenen IT Themen nicht fehlen. Lassen Sie sich durch voll ausgestattete Seminarräume und qualifizierten Trainern überzeugen.



Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Marburg! Lassen Sie sich von unserem Team vor Ort individuell betreuen und genießen Sie den Aufenthalt.

Haben Sie Fragen oder Wünsche?

Rufen Sie uns kostenlos an unter
0800 4772466


Senden Sie uns gerne eine E-Mail an beratung@incas-training.de

Kontakt  

INCAS Training und Projekte GmbH & Co. KG
Europark Fichtenhain A 15
D-47807 Krefeld
Fon: 02151 366250
Freecall: 0800 4772466
Fax: 02151 3662529
E-Mail: info@incas-training.de