IT-Security-Beauftragte/r für Energieversorger (TÜV) Schulung

IT-Security-Beauftragter Energieversorger  Schulung Netzwerke Schulung

IT-Security-Beauftragter Energieversorger Schulung:
Vermittlung der relevanten Fachkunde

Die Energieversorgungsunternehmen (EVU) sind mehr denn je von einer funktionierenden und sicheren Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) abhängig. Insbesondere gilt dies für die Netzsteuerung, die eine höchst sicherheitskritische Infrastruktur darstellt und auf zuverlässige Netzzustandsdaten angewiesen ist.

Seit 2015 betreffen die neuen regulatorischen Anforderungen die IT-Sicherheit aller EVUs. Die Bundesnetzagentur (BNetzA) und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) haben vor dem Hintergrund des im Sommer 2015 verabschiedeten IT-Sicherheitsgesetzes der Bundesregierung einen IT-Sicherheitskatalog der § 11 Abs. 1a EnWG entwickelt. Dieser verpflichtet alle Energieversorger – unabhängig von ihrer Größe – zur Einrichtung eines umfassenden Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS).

Eine bedeutende Kernforderung des IT-Sicherheitskatalogs ist die kurzfristige Benennung eines IT-Security-Beauftragten. Dieser bildet die zentrale Koordinationsstelle der Informationssicherheit im EVU.

Neben der Entwicklung und Formulierung der IT-Sicherheitsleitlinie, der Durchführung von Risikoanalysen, der Erarbeitung des IT-Sicherheitskonzepts, der Kontrolle der Effektivität von IT-Sicherheitsmaßnahmen sowie der Koordination von Sensibilisierungs- und Schulungsmaßnahmen, berichtet und berät er die Unternehmensleitung zu allen Fragen der IT-Sicherheit. Ferner ist er für die erfolgreiche Implementierung des ISMS nach ISO 27001 verantwortlich.

 

Nutzen

  • Sie kennen die Grundsätze der Informationssicherheit, die rechtlichen Rahmenbedingungen und relevanten Sicherheitsstandards sowie die Umsetzungsvorgaben und typischen Maßnahmen zur Einführung eines ISMS nach ISO 27001 und der ISO/IEC 27019 für EVU.
  • Sie können in der Rolle des IT-Security-Beauftragten in EVU-typischen Organisationsstrukturen ein IT-Sicherheitskonzept erstellen.
  • Sie erhalten Fallbeispiele, Best-Practices aus der Energiewirtschaft und Hilfestellungen aus der ISO 27000-Familie und dem BSI-Grundschutz vermittelt.
  • Sie können Ihre Fachkenntnisse mit einem Zertifikat belegen und erfüllen damit die gesetzlichen Vorgaben.
 
Die Prüfungsgebühren betragen 225€.
Die Zulassung zur Prüfung „IT-Security Beauftragter für Energieversorgungsunternehmen (TÜV)“ erfolgt bei einer Mindestanwesenheit von 80%.

Diese IT-Security-Beauftragter Energieversorger Schulung bieten wir Ihnen auch als individuelles IT-Security-Beauftragter Energieversorger Training vor Ort als Firmen-Seminar an.

Seminarinhalt  

Erster Seminartag

  • Grundlagen der Informationssicherheit
  • Begriffsdefinition und Einordnung der Informationssicherheit
  • Rechtliche Rahmenbedingungen (Basel III, KonTraG, HGB, BetrVG, IT-Sicherheitsgesetz, IT-Sicherheitskatalog, BDSG etc.)
  • Informations- und Datensicherheit
  • Cyberkriminalität, reale Bedrohungs- und Angriffsszenarien auf EVU
  • Strafrechtliche Relevanz
  • Haftungsrisiken und rechtliche Probleme
  • Technische IT-Security
  • Netzwerksicherheit
  • Kryptographie und PKI
  • Verschlüsselung
  • Anforderungsprofil und Aufgaben des IT-Security-Beauftragten im EVU
  • Hard und Soft Skills
  • Überblick zum Aufgabenspektrum
  • Rolle des IT-Security-Beauftragten im EVU
  • Haftung des IT-Sicherheitsbeauftragten
  • Relevante Normen und Standards
  • Übersicht zu ISO 27001, ISO/IEC 27019, IT-Grundschutz-Standards 100-x und IT-Grundschutzkataloge
  • Charakteristika und Aufbau eines ISMS
  • Top-down- vs. Bottom-up-Methodik
  • Arten der Zertifizierung

 

Zweiter Seminartag

  • Informationssicherheitsstrategie und -organisation
  • Bedeutung der Informationssicherheit im EVU
  • Rollen
  • Informationssicherheits-Leitlinie und Findung des relevanten IT-Sicherheits-Scopes
  • Erstellung von EVU-spezifischen Informationssicherheits-Richtlinien
  • Aufbauorganisation der IT-Sicherheit
  • Beteiligte und Rollen
  • Ablauforganisation der IT-Sicherheit
  • Kontinuierlicher Verbesserungsprozess und dessen Bedeutung für die Informationssicherheit
  • Kommunikations- und Berichtswege
  • Grundlagen der Security Awareness (Mitarbeitersensibilisierung)

 

Dritter Seminartag

  • IT-Sicherheitscheck nach der Top-Down-Methodik
  • Workshop: Strukturanalyse und Schutzbedarfsklassifizierung anhand eines EVU-spezifischen Fallbeispiels
  • Grundlagen des Risiko-Assessments
  • GAP-Analyse
  • Praktische Behandlung von Informationssicherheitsrisiken im EVU
  • Bedeutung des Statement of Applicabillity (SOA) im ISMS

 

Vierter Seminartag

  • IT-Sicherheitscheck nach der Top-Down-Methodik
  • Überblick zu den Teilkonzepten eines ISMS
  • Benutzung der ISO-Controls und des IT-Sicherheitskatalogs
  • Benutzung der BSI-Grundschutzbausteine
  • Bedeutung des IT-Notfallmanagements
  • Skizzierung eines IT-Sicherheitskonzepts für ein fiktives kleines EVU
  • Überblick zur toolbasierten Dokumentation des ISMS
  • Messung der Wirksamkeit des ISMS (Controlling)
  • Gruppenarbeit und Präsentation: Etablierung eines ISMS-Projekts im EVU

 

Fünfter Seminartag

  • Audit und Zertifizierung des ISMS
  • Rahmenbedingungen und Ablauf der Zertifizierung
  • Wichtige Kernaspekte des Audits
  • Möglichkeiten der Matrixzertifizierung

Weitere Informationen  

Zielgruppe

IT-Leiter, QM-Beauftragte, Technische Leiter, verantwortliche Personen aus den Bereichen IT-Sicherheit, Informationstechnologie, Netz- und Systemadministration, Revision und Risikomanagement.


Voraussetzungen

keine


Ihr Vorteil

Mit ihrem Wissen über die Grundsätze der Informationssicherheit, die rechtlichen Rahmenbedingungen, die  relevanten Sicherheitsstandards sowie die Umsetzungsvorgaben und typischen Maßnahmen zur Einführung eines ISMS nach ISO 27001 und der ISO/IEC 27019 für EVU sind die „IT-Security Beauftragten für Energieversorgungsunternehmen (TÜV)“ in der Lage, in EVU-typischen Organisationsstrukturen ein IT-Sicherheitskonzept zu erstellen.

Die Zulassung zur Prüfung „IT-Security Beauftragter für Energieversorgungsunternehmen (TÜV)“ erfolgt bei einer Mindestanwesenheit von 80%.

Haben Sie Fragen oder Wünsche?

Rufen Sie uns kostenlos an unter
0800 4772466


Senden Sie uns gerne eine E-Mail an beratung@incas-training.de

Schulungsinformation

Termine und Preise  

IT-Security-Beauftragte/r für Energieversorger (TÜV) Schulung

Preis:
€ 2.890,00 zzgl. MwSt.
€ 3.439,10 inkl. MwSt.

Dauer:
5 Tage

PDF Download
Berlin    
5 Tage IT-Security-Beauftragte/r für Energieversorger (TÜV)
  Beginn: Mo 09:00 Uhr  
  Ende: Fr 17:00 Uhr  
Hamburg    
5 Tage IT-Security-Beauftragte/r für Energieversorger (TÜV)
  Beginn: Mo 09:00 Uhr  
  Ende: Fr 17:00 Uhr  
Köln    
5 Tage IT-Security-Beauftragte/r für Energieversorger (TÜV)
  Beginn: Mo 09:00 Uhr  
  Ende: Fr 17:00 Uhr  
Hannover    
5 Tage IT-Security-Beauftragte/r für Energieversorger (TÜV)
  Beginn: Mo 09:00 Uhr  
  Ende: Fr 17:00 Uhr  
Nürnberg    
5 Tage IT-Security-Beauftragte/r für Energieversorger (TÜV)
  Beginn: Mo 09:00 Uhr  
  Ende: Fr 17:00 Uhr  
Leipzig    
5 Tage IT-Security-Beauftragte/r für Energieversorger (TÜV)
  Beginn: Mo 09:00 Uhr  
  Ende: Fr 17:00 Uhr  
Frankfurt    
5 Tage IT-Security-Beauftragte/r für Energieversorger (TÜV)
  Beginn: Mo 09:00 Uhr  
  Ende: Fr 17:00 Uhr  
Wunschtermin auf Anfrage
Sie möchten dieses Training gerne an einem anderen Termin oder Ort besuchen?

Bitte klicken Sie Ihre Wunschtermine an

* Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an info@incas-training.de widerrufen.

 

*  Diese Felder müssen ausgefüllt sein

Organisatorisches zum Seminar   

Kategorie: IT-Security-Beauftragter Energieversorger Einsteigerseminar
Classroom Training (CT)

Sonstiges:
Getränke, Mittagessen, Datenschutz-Teilnahmezertifikat und IT-Security-Beauftragter Energieversorger -Schulungsunterlagen sind im Preis inbegriffen

Stichworte zu dieser IT-Security-Beauftragter Energieversorger Schulung:
31111, Datenschutz und Datensicherheit, Informationssicherheit, IT Security, Sicherheitsbeauftragter

Informationen zum Durchführungsort:
Krefeld Frankfurt Hamburg Hannover Köln Leipzig Nürnberg

IT-Security-Beauftragter Energieversorger Firmenschulung  

Die Vorteile einer IT-Security-Beauftragter Energieversorger Firmenschulung in Ihrem Hause (InHouse Schulung) oder bei der INCAS liegen auf der Hand:

  • Teilnehmerunabhängiger Tagessatz
  • Zeitersparnis durch eine kurze und intensive IT-Security-Beauftragter Energieversorger Schulung
  • Freie Terminwahl, auf Wunsch auch Abends oder an Wochenenden
  • Zielorientierter als eine offene IT-Security-Beauftragter Energieversorger Schulung, da exakt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten
  • Vertraulicher, da Internes auch intern bleibt
  • Wir leihen Ihnen auf Wunsch gerne Schulungsrechner

PDF Download Firmenschulung Senden Sie mir ein unverbindliches Angebot:

Ansprechpartner

Gewünschter IT-Security-Beauftragter Energieversorger Seminarort

  •  
  •  
  •  

* Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an info@incas-training.de widerrufen.

Aktion  

20 Jahre INCAS Gewinnspiel: Wahnsinns-Reise gewinnen!

Mit der INCAS zu den INKAS: Gewinnen Sie eine Reise nach Machu Picchu zu den [...]

Die Präsentation und die Schulungsstruktur waren sehr professionell.

Jens Schmidt, Thinking Objects GmbH bintec VPN Access für Administratoren

Ich bin mit vielen Fragen gekommen und kann mit vielen guten Antworten wieder gehen :-)

Stefan Becker, secunet Security Networks AG Netzwerkgrundlagen - Protokolle und Praxis

Es hat sehr viel Spass gemacht. Der Dozent war gut vorbereitet, hat umfangreiche Erfahrung im Themengebiet und reagierte auf Fragen unverzüglich und mit Eifer und Verständnis.

Michael Möbius, MEYTEC GmbH Netzwerkgrundlagen - Protokolle und Praxis

Angenehme Lernatmosphäre und sehr fachkompetente Trainer, die auf jede Frage eingehen.

Mark Binder, MCE-ETV GmbH Bintec FEC IP Access

TÜV zertifizierter Trainer

Alternative Netzwerke Trainings 

Kontakt  

INCAS Training und Projekte GmbH & Co. KG
Europark Fichtenhain A 15
D-47807 Krefeld
Fon: 02151 366250
Freecall: 0800 4772466
Fax: 02151 3662529
E-Mail: info@incas-training.de