Oracle Database 11g: Professioneller Einstieg in SQL Release 2 Schulung

Oracle SQL Schulung Oracle Schulung

Oracle SQL Schulung:
Erfolgreich SQL-Code erstellen

Die Teilnehmer lernen die relationalen Datenbankkonzepte kennen. Der Kurs vermittelt grundlegende SQL-Kenntnisse, mit denen Entwicklern Abfragen für einzelne oder mehrere Tabellen erstellen, Daten in Tabellen bearbeiten und Datenbankobjekte erstellen können. Sie lernen, Berechtigungen auf Objekt- und Systemebene zu steuern. Ferner wird erläutert, wie Indizes und Constraints erstellt und vorhandene Schemaobjekte geändert werden. Die Teilnehmer lernen weiterhin, externe Tabellen zu erstellen und abzufragen. Sie lernen, erweiterte Features von SQL zu nutzen, um Daten in der Datenbank abzufragen und zu bearbeiten, rufen Metadaten mithilfe von Dictionary Views ab und erstellen Berichte zu deren Schemaobjekten. Die Teilnehmer lernen darüber hinaus einige der Datetime-Funktionen kennen, die in Oracle Database verfügbar sind. In diesem Kurs wird beschrieben, wie reguläre Ausdrücke in SQL verwendet werden.

Dieser Kurs besteht aus den Kursen Oracle Database 11g: SQL-Grundlagen I Basiswissen und Oracle Database 11g: SQL-Grundlagen II Fortgeschrittene SQL-Anweisungen.

Das wichtigste Entwicklungstool in diesem Kurs ist Oracle SQL Developer. SQL*Plus ist als optionales Entwicklungstool verfügbar. Dieser Kurs ist auch für Anwender von 10g geeignet. Zwischen den Features von 10g und 11g gibt es nur geringfügige Änderungen.

  • Berichte mit sortierten und eingeschränkten Daten erstellen
  • Schemaobjekte verwalten
  • DML-(Datenmanipulations-)Anweisungen ausführen, um Daten zu aktualisieren
  • Objekte mithilfe von Data Dictionary Views verwalten
  • Datenbankzugriff auf bestimmte Objekte steuern
  • Zeilen- und Spaltendaten aus Tabellen abrufen

Diese Oracle SQL Schulung bieten wir Ihnen auch als individuelles Oracle SQL Training vor Ort als Firmen-Seminar an.

Seminarinhalt  

  • Oracle Database 11g– Einführung
    • Features von Oracle Database 11g auflisten
    • Grunddesign, theoretische und physische Aspekte einer relationalen Datenbank erörtern
    • Verschiedene Arten von SQL-Anweisungen kategorisieren
    • Im Kurs verwendete Datensets beschreiben
    • Mithilfe der SQL Developer-Umgebung bei der Datenbank anmelden
    • Abfragen in Dateien speichern und Skriptdateien in SQL Developer verwenden
  • Daten mit der SQL-Anweisung SELECT abrufen
    • Funktionsmöglichkeiten der SQL-Anweisungen SELECT auflisten
    • Berichte mit Daten aus der Ausgabe einer grundlegenden Anweisung SELECT erstellen
    • Alle Spalten wählen
    • Bestimmte Spalten wählen
    • Standardwerte für Spaltenüberschriften
    • Arithmetische Operatoren
    • Operatorpriorität verstehen
    • Befehl DESCRIBE zum Anzeigen der Tabellenstruktur kennen lernen
  • Daten einschränken und sortieren
    • Abfragen mit einer Klausel WHERE erstellen, um die abgerufene Ausgabe einzuschränken
    • Vergleichsoperatoren und logische Operatoren auflisten, die in einer Klausel WHERE verwendet werden
    • Prioritätsregeln für Vergleichsoperatoren und logische Operatoren beschreiben
    • Zeichenfolgenliterale in der Klausel WHERE
    • Abfragen erstellen, die eine Klausel ORDER BY enthalten und Ausgabe einer Anweisung SELECT sortieren
    • Ausgabe in absteigender und aufsteigender Reihenfolge sortieren
  • Ausgabe mit Single Row-Funktionen anpassen
    • Unterschiede zwischen Single Row- und Multiple Row-Funktionen beschreiben
    • Zeichenfolgen mit Zeichenfunktionen in den Klauseln SELECT und WHERE bearbeiten
    • Zahlen mit den Funktionen ROUND, TRUNC und MOD bearbeiten
    • Arithmetische Operationen mit Datumsdaten
    • Datumswerte mit Datumsfunktionen bearbeiten
  • Konvertierungsfunktionen und bedingte Ausdrücke
    • Implizite und explizite Datentypkonvertierung beschreiben
    • Konvertierungsfunktionen TO_CHAR, TO_NUMBER und TO_DATE
    • Mehrere Funktionen verschachteln
    • Funktionen NVL, NULLIF und COALESCE auf Daten anwenden
    • Bedingte Logik IF THEN ELSE in einer SELECT-Anweisung
  • Berichte zu aggregierten Daten mithilfe von Gruppenfunktionen erstellen
    • Aussagekräftige Berichte mit Aggregationsfunktionen in SELECT-Anweisungen erstellen
    • Abfragen erstellen, die Daten mit der GROUP BY-Klausel gruppieren
    • Abfragen erstellen, die Datengruppen mithilfe der Klausel HAVING ausschließen
  • Daten aus mehreren Tabellen mit Joins anzeigen
    • SELECT-Anweisungen erstellen, um auf Daten aus mehreren Tabellen zuzugreifen
    • Mit Outer Joins Daten anzeigen, die eine Join-Bedingung nicht erfüllen
    • Tabellenüber einen Self Join mit sich selbst verknüpfen
  • Unterabfragen in Abfragen verwenden
    • Beschreiben, welche Arten von Problemen mit Unterabfragen gelöst werden können
    • Unterabfragen definieren
    • Typen von Unterabfragen auflisten
    • Single Row- und Multiple Row-Unterabfragen erstellen
  • Mengenoperatoren
    • Mengenoperatoren beschreiben
    • Mehrere Abfragen mit einem Mengenoperator zu einer einzelnen Abfrage kombinieren
    • Reihenfolge der zurückgegebenen Zeilen bei Verwendung von Mengenoperatoren steuern
  • Daten bearbeiten
    • Alle DML-Anweisungen beschreiben
    • Zeilen in eine Tabelle mit der Anweisung INSERT einfügen
    • Mit der Anweisung UPDATE Zeilen in einer Tabelleändern
    • Zeilen aus einer Tabelle mit der Anweisung DELETE löschen
    • Änderungen mit den Anweisungen COMMIT und ROLLBACK speichern und verwerfen
    • Lesekonsistenz erläutern
  • Tabellen mithilfe von DDL-Anweisungen erstellen und verwalten
    • Die wichtigsten Datenbankobjekte kategorisieren
    • Tabellenstrukturenüberprüfen
    • Für Spalten verfügbare Datentypen auflisten
    • Einfache Tabellen erstellen
    • Constraints bei der Erstellung von Tabellen erstellen
    • Funktionsweise von Schemaobjekten beschreiben
  • Weitere Schemaobjekte erstellen
    • Einfache und komplexe Views erstellen
    • Daten aus Views abrufen
    • Sequences erstellen, verwalten und verwenden
    • Indizes erstellen und verwalten
    • Private (private) undöffentliche (public) Synonyme erstellen
  • Benutzerzugriffe steuern
    • Systemberechtigungen von Objektberechtigungen unterscheiden
    • Benutzer erstellen
    • Systemberechtigungen zuweisen
    • Rollen erstellen und diesen Berechtigungen zuweisen
    • Kennwörter ändern
    • Objektberechtigungen zuweisen
    • Berechtigungen weitergeben
    • Objektberechtigungen entziehen
  • Schemaobjekte verwalten
    • Spalten hinzufügen, bearbeiten und löschen
    • Constraints hinzufügen, löschen und verzögern
    • Constraints aktivieren und deaktivieren
    • Indizes erstellen und entfernen
    • Funktionsbasierte Indizes erstellen
    • Flashback-Operationen durchführen
    • Externe Tabellen mit ORACLE_LOADER und ORACLE_DATAPUMP erstellen
    • Externe Tabellen abfragen
  • Objekte mit Data Dictionary Views verwalten
    • Data Dictionary erläutern
    • Dictionary Views
    • Views USER_OBJECTS und ALL_OBJECTS
    • Tabellen- und Spalteninformationen
    • Dictionary Views nach Constraint-Informationen abfragen
    • Dictionary Views nach View-, Sequence-, Index- und Synonyminformationen abfragen
    • Tabellen Kommentare hinzufügen
    • Dictionary Views nach Kommentarinformationen abfragen
  • Große Datensets bearbeiten
    • Daten mithilfe von Unterabfragen bearbeiten
    • Daten mit einer Unterabfrage als Quelle abrufen
    • INSERT-Anweisungen mit einer Unterabfrage als Ziel
    • Schlüsselwort WITH CHECK OPTION in DML-Anweisungen
    • Anweisung INSERT für mehrere Tabellen – Varianten
    • Anweisung INSERT für mehrere Tabellen
    • Zeilen in einer Tabelle zusammenführen
    • Über einen Zeitraum erfolgte Datenänderungen überwachen
  • Daten in verschiedenen Zeitzonen verwalten
    • Zeitzonen
    • CURRENT_DATE, CURRENT_TIMESTAMP und LOCALTIMESTAMP
    • Datum und Uhrzeit in einer Sessionzeitzone vergleichen
    • DBTIMEZONE und SESSIONTIMEZONE
    • DATE und TIMESTAMP– Unterschiede
    • Datentypen INTERVAL
    • EXTRACT, TZ_OFFSET und FROM_TZ
    • TO_TIMESTAMP, TO_YMINTERVAL und TO_DSINTERVAL
  • Daten mit Unterabfragen abrufen
    • Unterabfragen für mehrere Spalten
    • Paarweise und nicht paarweise Vergleiche
    • Skalare Unterabfrageausdrücke
    • Aufgabenstellungen mithilfe korrelierter Unterabfragen lösen
    • Zeilen mithilfe korrelierter Unterabfragen aktualisieren und löschen
    • Operatoren EXISTS und NOT EXISTS
    • Klausel WITH
    • Rekursive Klausel WITH
  • Unterstützung regulärer Ausdrücke
    • Funktionen und Bedingungen für reguläre Ausdrücke in SQL
    • Metazeichen in regulären Ausdrücken
    • Einfache Suchen mit der Funktion REGEXP_LIKE durchführen
    • Muster mithilfe der Funktion REGEXP_INSTR suchen
    • Teilzeichenfolgen mithilfe der Funktion REGEXP_SUBSTR extrahieren
    • Muster mithilfe der Funktion REGEXP_REPLACE ersetzen
    • Teilausdrücke in Verbindung mit regulären Ausdrücken verwenden
    • Funktion REGEXP_COUNT

Weitere Informationen  

Zielgruppe

  • Data Warehouse-Administrator
  • PL/SQL-Entwickler
  • Systemanalytiker
  • Businessanalytiker
  • Formsentwickler
  • Entwickler

Voraussetzungen

  • Datenverarbeitung
  • Vertrautheit mit Konzepten und Techniken der Datenverarbeitung

Ihr Vorteil

Das Kursmaterial ist in englisch, die Unterrichtssprache ist deutsch.

Die Oracle-Klassenraumtrainings werden in deutscher Sprache gehalten. Die Unterlagen können in deutsch oder englisch vorliegen.

Haben Sie Fragen oder Wünsche?

Rufen Sie uns kostenlos an unter
0800 4772466


Senden Sie uns gerne eine E-Mail an beratung@incas-training.de

Schulungsinformation

Termine und Preise  

Oracle Database 11g: Professioneller Einstieg in SQL Release 2 Schulung

Preis:
€ 3.350,00 zzgl. MwSt.
€ 3.986,50 inkl. MwSt.

Dauer:
5 Tage

PDF Download
Wunschtermin auf Anfrage
Sie möchten dieses Training gerne an einem anderen Termin oder Ort besuchen?

Bitte klicken Sie Ihre Wunschtermine an

 

*  Diese Felder müssen ausgefüllt sein

Organisatorisches zum Seminar   

Kategorie: Oracle SQL Aufbauseminar

Sonstiges:
Getränke, Mittagessen, Entwicklung von Datenbankanwendungen-Teilnahmezertifikat und Oracle SQL-Schulungsunterlagen sind im Preis inbegriffen

Stichworte zu dieser Oracle SQL Schulung:
D49988DE20, Oracle Training, SQL-Programmierung, SQL-Features, SQL-Code, Oracle Database 11g SQL, Datenbankprogrammierung, LOB-Datentypen, SecureFile-LOBs, ORA11G-PRO-SQL-1, D49988

Informationen zum Durchführungsort:
Krefeld Düsseldorf Essen Köln

Oracle SQL Firmenschulung  

Die Vorteile einer Oracle SQL Firmenschulung in Ihrem Hause (InHouse Schulung) oder bei der INCAS liegen auf der Hand:

  • Teilnehmerunabhängiger Tagessatz
  • Zeitersparnis durch eine kurze und intensive Oracle SQL Schulung
  • Freie Terminwahl, auf Wunsch auch Abends oder an Wochenenden
  • Zielorientierter als eine offene Oracle SQL Schulung, da exakt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten
  • Vertraulicher, da Internes auch intern bleibt
  • Wir leihen Ihnen auf Wunsch gerne Schulungsrechner

PDF Download Firmenschulung Senden Sie mir ein unverbindliches Angebot:

Ansprechpartner

Gewünschter Oracle SQL Seminarort

  •  
  •  
  •  

Sehr gelungenes Seminar mit einem sehr erfahrenen Trainer. Der Lernerfolg war und ist deutlich spürbar.

Toni Richter, Volkswagen Aktiengesellschaft Oracle Database : Professioneller Einstieg in SQL Release 2

Endlich einmal ein verständlicher und praxisbezogener Kurs zu SQL. Super Trainer, Rahmenbedingungen auch TOP!

Axel Böhmer, Geologischer Dienst NRW Oracle Database: Professioneller Einstieg in SQL Release 2

Die Schulungen sind sehr informativ, saubere und ordentliche Schulungsräume, sowie freundliche Mitarbeiter. Sehr gut!

Oliver Domeischel, T-Systems International GmbH Oracle Commerce

Der erste Kurs bei dem ich vieles mit nach Hause nehmen und ausbauen kann gepaart mit einer guten Trainingsatmosphäre und gemeinsamen leckeren Essen -- für die kurzen Zeit optimal... hab Feuer gefangen!

Hartmut Lehmann, TKN Java Programming Language, Java SE 6

Ich habe in den fünf Tagen mehr gelernt, als ich erwartet hatte, mit den wichtigsten Funktionen bin ich nun vertraut und freue mich auf den Einsatz auf der Arbeit.

Ralph Gräser, - Oracle Database 11g: Administration Workshop

Kompetenter Trainer vermittelt breit gefächertes Wissen in angenehmer Atmosphäre. Empfehlenswert!

Hans-Peter Müller, Deutsche Bahn MySQL für Entwickler

* Unkomplizierte Organisation * Sehr gute Rahmenbedingungen * Professioneller Coach * Wird weiterempfohlen

Stephan Knabe, DB Systel GmbH Siebel Integration Workshop

Tolles Trainingszentrum, engagierte INCAS-Mitarbeiter sowie Trainer. Es war sehr kurzweilig!

Mario Stricker, DB Systel GmbH Siebel Integration Workshop

ORACLE Certified Master

Alternative Oracle Trainings 

Kontakt  

INCAS Training und Projekte GmbH & Co. KG
Europark Fichtenhain A 15
D-47807 Krefeld
Fon: 02151 366250
Freecall: 0800 4772466
Fax: 02151 3662529
E-Mail: info@incas-training.de