3D Forum 2009  

In der halbtägigen Vortragsveranstaltung mit angefügter Messe wurden die Teilnehmer im August 2009 auf unterhaltsame Art in die dritte Dimension geführt. Die Themen erstrecken sich dabei über online und offline 3D Präsentationen mit Echtzeittechnologie, sowie den neuesten Trends in der 3D Animationen und Visualisierung.

Die Referenten stellten in ihren Vorträgen verschiedene Anwendungen und Best-Practice Beispiele vor, die den Teilnehmern die Möglichkeiten und den Stand der Technik in der Präsentation, der Visualisierung und in Userinterfaces vorstellten.

Zur Website: www.3d-forum-2009.de

Die Referenten stellten in ihren Vorträgen verschiedene Anwendungen und Best-Practice Beispiele vor, die den Teilnehmern die Möglichkeiten und den Stand der Technik in der Präsentation, der Visualisierung und in Userinterfaces vorstellten.

Hierbei drehte sich alles um die dreidimensionale Wahrnehmung und den Nutzen, den die Betrachter in der Wahrnehmung und Anwendung daraus ziehen können. Das menschliche Hirn rechnet sich die Welt schön - und in 3D. Und eine der größten Herausforderungen der Visualisierung ist es, diese dritte Dimension so zu gestalten, dass sie mit den Erfahrungen, die wir in unserer Umwelt gesammelt haben, mithalten kann, so der Erfolgsmoderator Carl Naughton, der die Teilnehmer durch den Nachmittag führte. An dessen Abschluss wurden dann noch Sachpreise im Wert von mehr als 10.000 Euro an alle Besucher verlost. In den Pausen erhielten die Teilnehmer an verschiedenen Informationsständen der Sponsoren Kontakt zu den Referenten, Informationen und Materialien.

3D Forum 2009 - Foto 1 3D Forum 2009 - Foto 10 3D Forum 2009 - Foto 8 3D Forum 2009 - Foto 4 3D Forum 2009 - Foto 7 3D Forum 2009 - Foto 5 3D Forum 2009 - Foto 3 3D Forum 2009 - Foto 2 3D Forum 2009 - Foto 6 3D Forum 2009 - Foto 9 3D Forum 2009 - Foto 11

Um 12.00 Uhr mittags strömten die Zuschauer in den Theatersaal des Hentrichhauses in Düsseldorf. Nach einer Einführung durch den Moderator Carl Naughton, dem Geschäftsführer der INCAS Training, Stephan Otten, und dem Cheftrainer Michael Taraschewski startete schon der erste Vortrag.

Den Anfang machte Carlo Blatz von den Powerflashern aus Aachen, einem der Vorreiter der deutschen Flash Szene. Er berichtete über seine Entwicklungsarbeiten von Benutzeroberflächen in Flash. Anhand vieler Beispiele konnte er den sinnvollen Einsatz von 3D eindruckvoll darlegen und zeigte spannende neue Entwicklungen aus dem Bereich der „mixed reality“, die in dieser Form bei vielen Teilnehmern für Erstaunen sorgte. Der anschließende Vortrag von Dirk Krause, Pixelpark AG Köln, beleuchtete das Produkt Unity3D, das seine Stärken im Bereich seiner 3D Echtzeitfähigkeiten auf diversen Plattformen sowie im Web ausspielen kann und zum Beispiel für spannende Spielentwicklungen eingesetzt wird. Mit den beiden Referenten im Mittelteil wurden Arbeiten präsentiert, die zum Großteil mit Maxon Cinema4D erzeugt worden sind. Hier zeigte Marc Potocnik von renderbaron aus Düsseldorf zwei seiner aktuellen Projekte: Wie eine spektakulärer Unfall aus der RTL Fernsehserie „Alarm für Cobra 11“ mit Hilfe des Computers entstand und wie eine umfangreiche Visualisierung vom Innenleben eines BMW 7 erstellt wurde. Prof. Horst Sondermann von der FHT Stuttgart ist durch seine Publikationen im Bereich Cinema 4D und Architektur bekannt und stellte verschiedene eigene Arbeiten aus seinem Bereich vor. Er demonstrierte eindrucksvoll, wie viel kreatives Potential in der Architekturvisualisierung und dem Spiel damit stecken kann. Mit dem Thema Ventuz 2008 schlossen sich ein Vortrag und eine Präsentation an, deren Schwerpunkt auf den Möglichkeiten der 3D-Echtzeit-Darstellung und Präsentation lagen. Marc Oldenburg von der Ventuz aus Hamburg präsentierte die immensen Möglichkeiten, die sich hier mit dieser innovative Lösung ergeben und verblüffte große Teile des Publikums mit den außerordentlichen Möglichkeiten dieser Software. Abschließend wurde von Christian Kuntze eine Eigenentwicklung im Multitouchbereich (RadarTouch) vorgestellt, die die gesamte Bühne in einen Touchscreen verwandelte.

Die Teilnehmer waren sich im Anschluss der Veranstaltung einig: Eine so gut gemischte und hochwertige Auswahl an Vorträgen habe man noch nicht vorher erlebt und das ganze eingerahmt in ein tolles Programm von leiblichem Wohl und Informationen von Ausstellern und Sponsoren wie Maxon, Christie, Dosch Design, Digital Production, bauzone.tv, Wacom, Powerflasher etc.

Hier freute es den Geschäftsführer der INCAS Training, Stephan Otten, besonders, dass sich bereits viele Teilnehmer auf der Veranstaltung für weiterführende Schulungen interessierten. Eine rundum gelungene Veranstaltung, die viele Teilnehmer im Anschluss noch gemeinsam mit Veranstaltern und Referenten im nahen Biergarten ausklingen ließen.

 
 

Haben Sie Fragen oder Wünsche?

Rufen Sie uns kostenlos an unter
0800 4772466


Senden Sie uns gerne eine E-Mail an beratung@incas-training.de

Kontakt  

INCAS Training und Projekte GmbH & Co. KG
Europark Fichtenhain A 15
D-47807 Krefeld
Fon: 02151 366250
Freecall: 0800 4772466
Fax: 02151 3662529
E-Mail: info@incas-training.de